Inhalt

Corona-Abzüge in der Steuererklärung

23. Februar 2021

Das Kantonale Steueramt hat im Zusammenhang mit den Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie für die Deklaration in den Steuererklärungen 2020 und 2021 folgende Richtlinien erlassen:

Berufsauslagen bei Homeoffice
Um der besonderen Situation während der Corona-Pandemie Rechnung zu tragen und um das Ausfüllen der Steuererklärung zu vereinfachen, können Sie Ihre Berufskosten (Arbeitsweg und Verpflegungskosten) so geltend machen, wie Sie ohne Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie angefallen wären. Insbesondere werden diese Berufskosten nicht um die Corona-bedingten Homeoffice-Tage gekürzt. Diese Handhabung schliesst im Gegenzug einen Abzug für Homeoffice-Kosten aus. Diese Regelung betrifft nur diejenigen Homeoffice-Tätigkeiten, die Corona-bedingt sind.

Auto statt ÖV
Sind Sie mit dem Auto anstatt dem ÖV an den Arbeitsplatz gefahren, können Sie hierfür die Autokosten zum Abzug bringen, weil aufgrund der behördlichen Massnahmen und dem reduzierten Fahrplan eine Nutzung des ÖV in der Zeit vom 16. März bis 21. Juni 2020 nicht als zumutbar erachtet wird. Generell gilt diese Regelung auch für weitere Zeiträume, wenn die Nutzung des ÖV im Einzelfall nicht zumutbar war (bitte Grund in der Steuererklärung vermerken, um Rückfragen zu vermeiden). Bitte legen Sie eine Bestätigung des Arbeitgebers bei, während welcher Zeit Sie am bisherigen Arbeitsort tätig waren.

Berufsauslagen bei Kurzarbeit
Bitte kürzen Sie die ÖV- und Autokosten um diejenigen Tage, an welchen Sie nicht gearbeitet haben. Verpflegungskosten sind um die Tage zu kürzen, an welchen Ihre Arbeitszeit weniger als 6 Stunden betragen hat.

Kinderbetreuungskosten während Kurzarbeit oder Homeoffice
Die effektiv angefallenen Kinderbetreuungskosten bleiben auch während dieser Zeit abzugsfähig, sofern diese tatsächlich entstanden und nachgewiesen sind.

Entschädigungen für Homeoffice
Entschädigungen für die Nutzung privater Arbeitszimmer oder Lagerräume (inklusive weiterer Kosten wie Mobiliar, Infrastruktur, Internetzugang u.a.) werden zum Bruttolohn addiert und stellen keine Spesen dar. Die Ihnen anfallenden Kosten sind im pauschalen Berufskostenabzug enthalten. Sollten die tatsächlichen Kosten die Pauschale übersteigen, können Sie effektive Berufsauslagen deklarieren. Bitte legen sie die entsprechenden Belege (z.B. Mietvertrag) der Steuererklärung bei.

Entschädigung für Kurzarbeit und Erwerbsausfall
In der Regel sind solche Entschädigungen im Lohnausweis enthalten, da sie vom Arbeitgeber ausbezahlt wurden. Falls Sie die Entschädigung jedoch direkt von der Ausgleichskasse erhalten haben, ist diese in der Steuererklärung unter der Position der Erwerbsausfallentschädigung zu deklarieren. Diese Regelung gilt auch für Corona-Entschädigungen an selbständig Erwerbende.

Fusszeile